Unser persönlicher Rückblick 2018 mit kleinem Ausblick auf das Jahr 2019!

Unser persönlicher Rückblick 2018 mit kleinem Ausblick auf das Jahr 2019!

Ende des Jahres 2017 gründeten wir uns als Regionalgruppe „Aufstehen gegen Rassismus Südpfalz“! Wir wollten ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis gegen Rechts aufbauen, in dem sich antifaschistische Gruppierungen, Organisation und Einzelpersonen für einen effektiven Kampf gegen Rechts vernetzen können! Wie bitter nötig ein solches breites Bündnis für die Südpfalz ist, mussten wir schneller als erwartet und auf tragische Art erfahren, nachdem die ersten regionalen Nachrichten über den schrecklichen Mord an der 15jährigen Schülerin aus Kandel durch ihren Exfreund, einem unbegleiteten minderjährigen Flüchtling aus Afghanistan berichteten. Die Tinte der Meldungen war noch nicht trocken als die ersten „Ratten“ aus ihren Löchern gekrochen kamen, um diesen Mord für ihre politische Propaganda zu missbrauchen, allen voran die AfD! Am 02.01.2018 meldete dann die rechtsextreme Organisation „Ein Prozent“ eine Trauerveranstaltung am Ort des Geschehens an. Versammlungsleiter war Marco Kurz, ein bekannter Reichsbürger und Rechtsextremist, der bereits 2017 mit seiner rechtsextremen Bewegung „Der Marsch 2017“ grandios scheiterte! Wir begaben uns solidarisch mit den Kandler Bürgern also am 02.01.2018 an den Ort des Geschehens, um die Gruppe Kandler Bürger zu unterstützen, die sich gegen die politische Instrumentalisierung des Mordes stellen wollte. Dort wurden wir Zeuge und Opfer von unbändigem Hass gegen Andersdenkende und gewalttätigen Übergriffen und einer Handvoll völlig überforderter Polizisten. Für den 06.01. hat sich dann die NPD in Kandel angekündigt. Wir organisierten erfolgreich einen lautstarken Gegenprotest gegen ein kleines und lächerliches Trüppchen NPDler aus RLP und dem Saarland.
Zwischenzeitlich hatten sich das rechtsextreme Frauenbündnis Kandel um Marco Kurz und die AfD- nahe Gruppierung „Kandel ist überall“ um die AfD Politiker Christine Baum gegründet, die anfingen Kandel mit ihren monatlichen Aufmärschen zu terrorisieren und Kandler Bürger, Flüchtlingshelfer und auch die Bürgermeister massiv bedrohten! Die erste Demo am 28.02. organisierten wir gemeinsam mit der KKA – Kurfürstlich Kurpfälzische Antifa​, wohl wissend um die Notwendigkeit des antifaschistischen Widerstandes von Kandel ausgehend. Das erste Bündnis, dass sich in Kandel gründete um Widerstand zu leisten, werden wir nicht weiter erwähnen, nachdem sich herausstelle, dass es diesem Bündnis weniger um den antifaschistischen Widerstand als um Parteipolitik und Profilierung ging. Üble Nachrede, dauerhafte Nichteinhaltung von Absprache, Diffamierungen von Antifaschisten als Terroristen und Extremisten durch das „Orgateam“ und „führende Persönlichkeiten“ aus der Südpfälzer Parteienlandschaft von diesem „Bündnis“, unsolidarisches Verhalten u.v.m. führten schnell dazu, dass sich Antifaschisten abwendeten. Daraufhin folgte die Gründung des antifaschistischen Bündnisses Kandel gegen Rechts​, ein loser Zusammenschluss aus Antifaschisten und Gruppierungen, das den antifaschistischen Widerstand in Kandel von nun an erfolgreich organisieren sollte. Monat für Monat gingen wir mit unseren Freunden auf die Straßen und gegen rechten Hass und Hetze Haltung zu zeigen! Getreu dem Motto „Kein Fußbreit den Faschisten“! Hierbei erfuhren wir Gewalt, nicht nur von Rechts, sondern insbesondere von Polizei und Behörden, waren Repressionen durch die Versammlungsbehörde der Kreisverwaltung ausgesetzt. Die Proteste und der rechte Terror in Kandel bestimmten in Folge das antifaschistische Jahr 2018!
Aber inzwischen hatten wir uns als Gruppe gefunden und ein „schlagkräftiges“ Bündnis mit vielen engagierten Menschen aufgebaut. So richteten wir im März als breites Bündnis gemeinsam mit unseren Partnern nebenbei die „internationalen Wochen gegen Rassismus“ in Landau aus. Wir klärten an zahlreichen Infoständen über Rassismus und seine Folgen für die Gesellschaft auf, luden Dr. Mehmet Daimagüler, Nebenklageanwalt im NSU- Prozess, nach Landau ein, der im vollen Gemeindesaal der Stiftskirche über den Prozess und die Hintergründe referierte. Zum internationalen Tag organisierten wir zum Gedenken an die Opfer rassistischer Gewalt eine Lichterkette vom Marktplatz bis zum Landauer Synagogenmahnmal. 750 Menschen bildeten eine beeindruckende Lichterkette quer durch die Landauer Innenstadt und gedachten würdig der Opfer! Noch heute bekommen wir eine Gänsehaut, wenn wir daran zurückdenken. Zum Abschluss der internationalen Wochen feierten wir bei strahlendem Sonnenschein im Haus Südstern das Familien- und Begegnungsfest „Mittendrin & Bunt unplugged“.
Am 27.05. wurde in einer konstituierenden Sitzung der gemeinnützige Verein „Aufstehen gegen Rassismus Südpfalz“ gegründet, der seit dem 15.06 ins Vereinsregister eingetragen ist!
Mitglieder und Aktive erliefen bei der Laufserie „Lauf für Deinen Verein – Energie Südwest Cup“ zahlreiche Spenden und feierten sportliche Erfolge.
Aufstehen gegen Rassismus Südpfalz e.V. etablierte sich als antifaschistischer Verein in der Südpfalz und darüber hinaus. Unsere Vorsitzende präsentierte den Verein als Sprecherin und Rednerin auf diversen Veranstaltungen, ob auf von uns organisierten Mahnwachen in Jockgrim, der „Wir sind mehr“- Kundgebung in Heidelberg oder dem Protest gegen die Kandel ist überall- Demo im September in Landau vor über 1000 Menschen u.v.m.!
Im Rahmen von 2 Stadtführungen zum Thema „jüdische Gemeinde in Landau“ mit Frau Kohl- Langer vom Landauer Stadtarchiv und „jüdisches Leben in Landau“ erhielten viele interessierte Bürger Einblicke in die Geschichte der Landauer jüdischen Gemeinde in Landau und den grausamen Folgen von Faschismus. Es wurden sehr eindrücklich die Parallelen von damals zu heute gezogen.
Im September fand das erste Demokratiefestival auf dem Hambacher Schloss statt, an dem wir mit einem Counter Speech Workshop teilnahmen. 2 Tage lang führten wir tolle Gespräche und Diskussionen und lernten liebenswerte und engagierte Menschen kennen. Dieses Festival war ein beeindruckender Gegenpol zur rassistischen Instrumentalisierung des Hambacher Schloss durch die AfD, die ebenfalls im Jahr 2018 stattfand und uns dreimal den historischen Weg der Revolutionäre des Hambacher Festes hinauf zum Schloss zu den antifaschistischen Gegenprotesten führte!
Zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits parallel dabei das Bündnis „Seebrücke LD/ SÜW“ auf die Beine zu stellen! Ende Oktober konnte dieses Bündnis dann über 450 Menschen auf die Landauer Straßen mobilisieren. Unterstützt von vielen regionalen Künstlern und Bands, wurde in einem beeindruckendem Protestzug für ein Ende der europäischen Abschottungspolitik und für die Seenotrettung demonstriert!
Bei der ganzen Arbeit haben wir natürlich auch unsere Mitglieder und Aktive nicht vergessen, für die wir interne Veranstaltungen organisierten. So öffnete die Gedenkstätte „NS- Psychiatrie in der Pfalz“ des Pfalzklinikums an einem spätherbstlichen Sonntag seine Türen für Mitglieder und Aktive des Vereins. In einer sehr informativen Führung durch die Ausstellung, dem klinikeigenen Friedhof und zum Mahnmal lernten wir beeindruckende historische Fakten zur Euthanasie und der Durchführung des T4- Programms in der Südpfalz. Im Dezember konnten wir Prof. Dr. Jan Schneider für einen spannenden und erkenntnisreichen Impulsvortrag „Sprachsensibilität – Die Macht der Sprache“, den wir kostenfrei für Mitglieder und Aktive von AgR Südpfalz ausrichteten, gewinnen. Ihr seht: die kostenfreie Mitgliedschaft bei AgR Südpfalz lohnt sich in so vielen Weisen!
Natürlich haben wir bei allem das Feiern nicht vergessen! Am 16.11. feierten wir, unabhängig von der Vereinsgründung im Sommer, unseren 1. Geburtstag als Regionalbündnis gemeinsam mit unseren Aktiven und unseren Bündnispartnern! Zum 1jährigen gabs im Vorfeld einen Stammtischkämpferworkshop für AgR Südpfalz von unseren Freuden von AgR Rhein- Neckar! Beflügelt von vielen Glückwünschen und lieben Worten unserer Bündnispartner und Freunde wurde bis in die Morgenstunden gefeiert!
Nochmal gefeiert und zwar für einen guten Zweck wurde dann nochmal letzten Freitag! Um die Streitkasse von Kandel gegen Rechts zur Deckung der Anwalts- und Gerichtkosten, die durch die Repressionen der Versammlungsbehörde von Kandel entstanden sind und mit Sicherheit noch entstehen werden, zu füllen, veranstalteten wir gemeinsam mit dem Haus Südstern einen Solikneipenabend für KgR! 20% des Getränkeumsatzes und der Inhalt der überall aufgestellten Spendenkassen waren für die Streikasse vorgesehen. Extra für diesen Abend hat sich innerhalb von AgR Südpfalz eine phantastisches Thekenteam zusammengefunden, dass diesen Abend meisterhaft gestaltete! Bis in den Morgengrauen hinein wurde gefeiert, getanzt und gelacht für den guten Zweck! Am Ende standen neue Freundschaften und Bekanntschaften und phantastische 800€ Spendeneinnahmen für Kandel gegen Rechts!
Wenn das Jahr 2018 uns eins gelehrt hat, dann dass Antifaschismus niemals umsonst ist und auch aus den schlimmsten Dingen Gutes entstehen kann! So haben wir 2018 wunderbare, liebenswerte und engagierte Menschen kennengelernt und neue Freundschaften fürs Leben geschlossen, die wir nicht mehr missen wollen und für die wir sehr, sehr dankbar sind! Und ganz besonders wichtig ist diese eine Erkenntnis: Antifaschismus ist Liebe! Mit einem warmen Gefühl um unsere Herzen, können wir voller stolz sagen: Aufstehen gegen Rassismus Südpfalz ist Liebe! (Die Insider wissen was gemeint ist) Wir freuen uns sehr für Euch! Möget ihr an Eurer Liebe wachsen und möge sie ewig halten!
Für 2019 stehen wir bereits in den Startlöchern. Wir konnten schon so einige Referenten für spannende Vortragsveranstaltungen gewinnen, es wird Ausstellungen und Filmvorführungen, Feste und Konzerte geben und vieles, vieles mehr! Lasst Euch überraschen was das antifaschistische Jahr 2019 alles mitbringt! Oder noch besser: Unterstützt uns dabei! Egal ob aktiv als Mitglied oder passiv mit Spenden!
Ein besonderer Dank geht an alle Aktive und Unterstützer! An alle unsere alten und neuen Freunde, unsere alten und neuen Bündnispartner!

Kandel gegen Rechts, OMAS GEGEN Rechts – Kandel/Südpfalz – DAS Original​, Tuesday Night Fever​, Südstern-Haus​, Jusos Südpfalz​, Linksjugend Landau/SÜW​, HEIDELBERG GEGEN RASSISMUS​, Aufstehen gegen Rassismus Rhein-Neckar​, Offenes Antifaschistisches Treffen Landau in der Pfalz​, Regionales Bündnis gegen Rechts Neustadt/Weinstraße​, Mittendrin, DGB Region Vorder- und Südpfalz​, KKA – Kurfürstlich Kurpfälzische Antifa, Die PARTEI Kandel​, SPD Ortsverein Landau​, Bürgerbündnis Wörth​, SPD Jockgrim​, AfB Südpfalz​, attac Landau, Café Asyl Landau​, AStA Landau​, Verein „Bündnis Fulda stellt sich quer – gegen Rassismus“​…

Bitte verzeiht, sollten wir jemanden vergessen haben!

Wir wünschen Euch einen guten Start und ein gesundes, erfolgreiches und kämpferisches Jahr 2019!

Wir werden niemals aufgeben!

Schreibe einen Kommentar